Tradition seit 1899

Schmieden

Schmiedeworkshops & mehr

Willkommen
in der Schmiede
Werner Wierich

Webseite Kunstschlosser Bonn

Die Seite unser Kunstschlosserei wird zur Zeit neu gestaltet. Bei Fragen oder Interesse können Sie mich gerne hier kontaktieren.

Bis dahin Werner Wierich

"Das Eisen schmieden solange es heiß ist"
"Mehrere Eisen im Feuer haben“
"Jeder ist seines Glückes Schmied“
„Bring mich nicht zur Weissglut“
„Nägel mit Köpfen machen“
„Jemanden in die Zange nehmen“

Es gibt viele Sprichwörter in unserem Sprachgebrauch, die sich um das uralte Handwerk des Schmiedens ranken. Schmieden ist der Umgang mit den vier Elementen Feuer, Erde, Wasser und Luft. Mit Anleitung, Freude am handwerklichen Tun, Neugierde und Kreativität, entsteht unter Deinen Händen langsam Dein selbst geschmiedetes Werkstück: ein Messer, ein Gong, ein Kreuz, eine Schale oder eine frei gestaltete Skulptur.

Workshops 2018

  • Messerschmieden Sommerferien
    Mo./Di. 16./17.07.2018
  • Messerschmieden Sommerferien (Warteliste)
    Fr./Sa. 27./28.07.2018
  • Messerschmieden Sommerferien
    Mi./Do. 01./02.08.2018
  • Messerschmieden Sommerferien
    Mi./Do. 08./09.08.2018
  • Messerschmieden Sommerferien
    Fr./Sa. 17./18.08.2018
  • Messerschmieden Sommerferien (Warteliste)
    Fr./Sa. 24./25.08.2018
  • Messerschmieden
    Fr./Sa. 28./29.09.2018
  • Messerschmieden
    Mi./Do. 10./11.10.2018
  • Messerschmieden Herbstferien
    Mo./Di. 22./23.10.2018
  • Messerschmieden Herbstferien
    Fr./Sa. 26./27.10.2018
  • Messerschmieden
    Fr./Sa. 16./17.11.2018
  • Messerschmieden
    Fr./Sa. 23./24.11.2018
  • Messerschmieden 1. Advent
    Fr./Sa. 30.11./01.12.2018
Weitere Termine werden von mir nach und nach eingestellt. Andere Termine, auch an anderen Wochentagen, sind auf Anfrage möglich. Gerne stelle ich Gutscheine mit offenem Termin aus.

Kunst in der Schmiede

Von Zeit zu Zeit finden in der Schmiede unterschiedlichste Kulturprojekte statt. Wir freuen uns, Ihnen hier Kunst, Musik, Lesungen und Vorträge präsentieren zu können. Bleiben Sie informiert über vergangene Events und über neue Termine.

Angebote aus der Schmiede

Messer schmieden

Gong schmieden

Kreuze schmieden

Wanderesse

Stimmen der Teilnehmer

  • Nils

    Vor der Teilnahme am Kurs wusste ich um ehrlich zu sein nicht ganz was ich von der Idee mein eigenes Messer zu Schmieden halten sollte. Ich war nie besonders handwerklich interessiert, noch talentiert. Um so überraschender war es für mich wie viel Spaß das ganze letztendlich gemacht hat! Die zwei Tage sind absolut verflogen und der Prozess, aus nichts aus einem Stück Stahl und zwei Stücken Holz ein Messer zu schmieden, hat mich nachhaltig beeindruckt. Für mich war einfach alles stimmig, von der Gruppe über die Schmiede bis zu den Anweisungen. Von daher eine klare Empfehlung, besonders an alle,die sich noch unsicher sind!

  • Jürgen M.

    Lieber Werner,
    vielen Dank für zwei großartige Tage! Auch ohne Vorkenntnisse konnten wir genau die Messer erstellen, die wir uns vorgestellt haben. Das war natürlich nur mit Deiner guten und geduldigen Anleitung möglich. Ich habe noch Ideen für weitere Messer - vielleicht komme ich nochmal wieder. Dann gerne mit noch einem Tag mehr für intensiveres Schmieden und/oder dem Erstellen einer Scheide aus Leder. Wir werden noch ganz häufig an die beiden Tage und den tollen Workshop denken, wenn wir unser Messer in der Hand haben!

  • Jürgen O.

    Das waren für mich und meinen Sohn wirklich 2 unvergessliche Tage. Als Schmiede-Laien gingen wir mit Vorfreude, aber auch mit Unsicherheit in den Workshop. Die Vorbereitung, Anleitung und Unterstützung von Werner waren wirklich super. Dass aus einer "einfachen" Zeichnung hinterher, mit viel Fleiß und Ausdauer, Messer werden, die exakt dem entsprechen, was man sich vorgestellt hat ist mit Worten nicht zu beschreiben. Das muss man selber erlebt haben. Meinen Sohn und mich hat der Workshop viel näher zusammen gebracht und es war eine tolle Erfahrung für uns. Auf unser Hände Werk sind wir mächtig stolz.
    Vielen Dank Werner

  • Corinna

    Kaum zu glauben, aber wahr: es sind zwei superschöne, scharfe, hochwertige, individuelle Messer entstanden in diesem Schmiede-Workshop, welchen ich meinem Sohn zum Abitur geschenkt habe. Zwei Tage lang haben wir beide größtenteils Dinge getan, die wir noch nie vorher getan haben mit Werkzeugen und an Geräten, mit denen wir ebenfalls vorher noch nie in Kontakt gekommen waren. Dank Werners umsichtiger Anleitung und angemessener Unterstützung ist es uns gelungen diese Messer (meines ist ein Küchenmesser, das meines Sohnes ein "Abenteuer-Messer" geworden) fast ganz alleine herzustellen. Es war anstrengend, aber das war zu erwarten, und entsprechend groß ist der Stolz, wenn man endlich das fertige Messer in Händen hält. Jedes Mal, wenn ich dieses nun gebrauche, freue ich mich darüber, dass ich es (gemacht) habe und finde es toll, zu wissen, dass es meinem Sohn genauso geht und dass er sich immer an diese gemeinsamen Tage erinnern wird, an denen er mit seinen eigenen Händen etwas Tolles und Beständiges erschaffen hat und er seine Mutter mit einer Flex hat arbeiten sehen; dieses hat wohl besonders viel Eindruck auf ihn gemacht. Vielen Dank, Werner, für diesen tollen Workshop in der superschönen Werkstatt! Bis zum nächsten Mal! ... wie gut, dass ich noch einen Sohn habe, der bald Abitur machen wird!

  • Arnd

    Gemeinsam mit meinem Sohn durfte ich zwei Tage lang an einem sehr schönen Prozess teilnehmen: Unter Werners fachkundiger Anleitung ist es jedem von uns gelungen, ein einzigartiges und schönes Messer selber herzustellen. Das Ergebnis freut uns heute, drei Wochen später, noch jeden Tag. Die beiden Tage waren intensiv und auch anstrengend, dabei und dadurch waren sie beeindruckend und nachhaltig. Das Schmieden selbst ist gar nicht so anstrengend, wie ich gedacht hätte. Aber die zwei Tage fordern volle Konzentration und Auseinandersetzung mit der Arbeit und das über je 9 Stunden. Eine schöne Erfahrung!

  • Klaus

    Ich habe mit 4 "Schmiedelehrlingen" 2 sehr schöne und anstrengende (im positiven Sinne) Tagen mit schmieden und schleifen und polieren und schauen und staunen verbracht. Es war eine interessante und lehrreiche Begegnung mit einem uralten Handwerk. Es gab Momente, wo wir da am Schmiedefeuer standen, im dem ich mich ein paar Jahrhunderte zurückversetzt fühlte. So, wie wir da standen und gebannt ins Feuer sahen, könnte diese Situation auch in einer Dorfschmiede im 12. Jahrhundert stattgefunden haben. Das gleiche Werkzeug, das gleiche Eisen, die gleiche Hitze, die gleiche Kraft und der gleiche Schweiß ...

  • Michael

    1. Tag: Am Abend starke Zweifel, ob das Stück Stahl noch ein richtiges Messer wird. Jetzt heißt es erst einmal abwarten und diesen Zustand aushalten.
    2. Tag: Wieder auf dieses so fremde Material einlassen und dran bleiben. Immer wieder Zweifel. Dann der Satz:"Die Rillen bekommst du auch noch raus. Mit Sicherheit". Weiter geht`s. Am Ende mit verschiedenen Widerständen klar gekommen und vieles über sich selbst erfahren.
    Danke für die wohlwollende, hilfreiche und geduldige Anleitung/ Haltung von Werner.
    Danke an die Gruppe:"Less is more" Akzeptanz und verstehen braucht nicht viele Worte ... Und am Ende das Messer in der Hand!!

  • Familie Wiese

    Ein Abenteuer mit der ganzen Familie, eine Reise zum Anfang der Zivilisation, Feuer, Wasser, Luft und Eisen. Dunkelheit und Flammen, Kaltes Eisen und weissglühende Hitze. Werner hat uns wahrlich meisterlich geführt und angeleitet, nicht nur mit handwerklichem Geschick, sondern auch mit viel Geduld und dem Blick dafür - uns einfach mal "machen" zu lassen - und zu sehen wo und warum es hakt. Wir haben nicht nur vier wunderschöne individuelle und überaschend perfekte Messer mit nach Hause genommen, sondern auch viel über uns selbst. Eine Erfahrung fürs Leben. Toll, faszinierend und einfach einmalig. Gerne Wieder!!! Vielen Dank Werner

  • Judith

    "Ich soll ein Messer schmieden?! Ja klar. Witzig." Ich sprach mir selber vor Beginn des Kurses nicht gerade Mut zu. Aber unter der Hand eines guten Lehrers kann man seine eigenen Grenzen überwinden, am Erlebten wachsen und hat danach etwas in der Hand: sein eigenes Messer mit einer eigenen Handschrift. Auch meine manchmal auftretende Frustration konntest du in neue Energie umwandeln, so dass am Ende wirklich das Messer entstand, was man anfangs - ohne wirklich dran zu glauben - auf Papier gezeichnet hatte. Ich gehöre nun zu den wenigen Menschen, die sagen können "Ich habe ein Messer geschmiedet" und das macht stolz! Danke.

  • Stefanie

    Hallo, sehr geehrter Herr Wierich,
    ich freue mich sehr, dass mein Mann und mein Sohn so ein tolles Wochenende hatten. Gerade mein Sohn, der mitten in der Pubertät ist und sich nicht wirklich für etwas, außer seinen Computer, begeistern kann, kam glücklich und stolz nach Hause. Ich habe ihn schon lange nicht mehr so "gut drauf" gesehen. Danke! Ich denke, etwas geschaffen zu haben mit den eigenen Händen, von Anfang bis Ende, mit Schweiss und Blut (vielleicht ein paar Schittwunden haben bewirkt, dass er stolz auf das ist, was er gemacht hat. Das kann ihm kein Computer der Welt vermitteln. Auf seine Arbeit stolz zu sein, auf sich stolz zu sein ... (und ich bin es natürlich auch sehr und habe es ihm auch gesagt) Mein Mann freut sich auch über sein Messer und hat es mir, ebenfalls voller Stolz, gezeigt. Das Handwerk ist ja eigentlich nicht so sein Ding. Das Messer wird sicher in Ehren gehalten, benutzt und wir werden uns sicher jetzt öfter anhören müssen, wie es entstanden ist. Vielen, vielen Dank. Habe ich zuerst wegen des Preises ein wenig geschluckt.... Ich würde diese Geschenk sofort wieder schenken. Viele liebe und dankbare Grüsse für so ein tolles Wochenende.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen