Ein Messer schmieden

2 Tage - 6 Männer und Frauen - 6 Messer

Es ist immer wieder erstaunlich, welche Faszination Messer auslösen. Messer gehören zu den ältesten Werkzeugen der Menschheitsgeschichte. Und auch heute sind sie in unserem Alltag ständig präsent. Ob in Küche, Werkstatt oder Draußen, es gibt immer etwas zu schneiden. Früher gab es die Tradition, das Messer des Vaters an den ältesten Sohn zu übergeben. Es freut mich, wenn heute Vater und Sohn in meine Werkstatt kommen, um jeder für sich und doch zusammen, ein Messer zu schmieden. Die Tradition hat sich verändert.

Männer und Frauen (ja auch Frauen!!) wollen ihr eigenes Messer schmieden. Da treffen sich zum Beispiel der Chefarzt mit seinem Sohn, der gerade 18 Jahre alt geworden ist, der Computerspezialist, ein Staudengärtner, ein Manager und eine Köchin. Und trotz der unterschiedlichen Berufe, entsteht schnell ein Gruppengefühl. Sie sind vereint in dem Wunsch, ein ganz eigenes Messer zu schaffen.

Ein Messer entsteht

Es beginnt mit dem Entwurf und der Frage nach dem Einsatzgebiet des Messers. Danach wird der Rohling aus einem Flachstahl geschmiedet. Weiter geht es mit Konturenschleifen, Bohren der Löcher für die Griffschalen, Anlegen der Schneidkante und des Klingenspiegels. Es folgt die Wärmebehandlung, die dem Stahl die nötige Härte gibt. Es folgt schleifen, schleifen, schleifen; zunächst noch an der Bandschleifmaschine, später mit Handschmirgel. Nach dem Aussuchen des Holzes für den Griff, werden die beiden Griffschalen ausgesägt und gebohrt. Langsam nimmt das Messer Gestalt an. Später erfolgt die „Hochzeit“: Der Stahl und die beiden Griffschalen werden verstiftet und miteinander verklebt. Nach der entsprechenden Trocknungsphase, beginnen die Schleifarbeiten am Griff. Zunächst geht es um die Griffkontur, später um das Profil. Dabei wird die Schmirgelkörnung immer feiner. Langsam und zunehmend mehr, wächst jedem Teilnehmer der Griff in die Hand. Irgendwann kommt der Moment, wo ich ein Strahlen durch's Gesicht huschen sehe. Der Griff ist fertig, fühlt sich an wie in der Hand festgewachsen. Nun darf geölt werden. Die Anspannung der letzten Stunden fällt ab, Freude pur wird sichtbar. Und nun? Es ist noch nicht richtig scharf.

Der letzte Schliff an der Schneidkante steht an. Die Schneidprobe erfolgt an der Zeitung. Das Messer fällt durch das Eigengewicht, ohne Druck, durch die Zeitung. Aufatmen allerseits. Und immer wieder Erstaunen, dass Entwurf und Original so dicht bei einander liegen, meistens fast passgenau. Wir sitzen in der Runde, still und stolz, und die Messer machen die Runde, werden bewundert, manches Detail wird besonders gewürdigt. Ein schon fast heiliger Moment. Und natürlich darf jeder sein Messer mit nachhause nehmen!

Alle Arbeitsprozesse, besonders das Schmieden und Schleifen, erfordern volle Konzentration, Achtsamkeit und Präsenz. Ganz bei einer Sache zu sein ist für viele eine Sehnsucht, weil sie in ihrem Alltag vielleicht gewohnt sind, mehrere Aufgaben gleichzeitig bewältigen zu müssen. Hier wird die Arbeit zur Meditation. Du erlebst Schritt für Schritt, wie aus einem Stück Stahl die Klinge und aus zwei Holzstücken der Griff Deines handgefertigten Messers entsteht.

Für mich ist es immer wieder ein Erlebnis, wenn Vater-Sohn, Grossvater-Enkelin, Patentante-Neffe o.ä. zusammen jede/r sein eigenes Messer schmiedet. Und immer wieder ist erstaunlich, dass auch Menschen mit angeblich "2 linken Händen" oder "ohne handwerkliches Geschick", mit einem tollen, einzigartigen Messer und einem Strahlen im Gesicht nachhause gehen.

Anmerkung:
Es taucht immer wieder die Frage nach der Größe des Messers auf.
Für den Einsatz des Messers im Freien, beschränkt der Gesetzgeber die Klingenlänge auf 12cm plus Griff.
Für den Einsatz in der Küche beschränken wir die Klingenlänge auf 15cm plus Griff, damit Jeder/Jede am Ende des zweiten Tages auch wirklich mit einem fertigen, einsatzfähigen Messer nachhause geht.
Die maximale Klingenhöhe beträgt dabei 4cm.

 
 

Preise und Termine

Kosten/Teilnehmer

Workshopgebühr € 325,00
Materialkosten € 73,00
Gesamtbetrag € 398,00 inkl. 19% MWST 

Termine 2019

 

Mo./Di. 06./07.05.2019

Fr./Sa. 17./18.05.2019

Mi./Do. 22./23.05.2019

Mo./Di. 03./04.06.2019

Fr./Sa. 14./15.06.2019

Di./Mi. 25./26.06.2019

Fr./Sa. 26./27.07.2019 Sommerferien NRW

Fr./Sa. 09./10.08.19 Sommerferien NRW

Do./Fr. 29./30.08.19

Fr./Sa. 06./07.09.19

Fr./Sa. 13./14.09.19

Di./Mi. 22./23.10.19 Herbstferien NRW

Do./Fr. 28./29.11.19

Weitere Termine werden von mir nach und nach eingestellt. Andere Termine, auch an anderen Wochentagen, sind auf Anfrage möglich. Gerne stelle ich Gutscheine mit offenem Termin aus.

→ Film in WDR Lokalzeit Bonn

Am 08.08.2018 wurde der im April gedrehte Beitrag zum Messer schmieden ausgestrahlt.

Ein Eindruck vom Messerschmieden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen